Fluggebiete

Landeplätze um Marbach

Landeplatz Kirche

landeplatz-kirche1

Dieser Landeplatz bei der Kirche wird für den Schulbetrieb verwendet. Die Wiese ist gegen die Kirche abfallend. Im Sommer sind manchmal Kühe auf der Wiese. Der Faltplatz ist entlang der Bäume.

Bitte auf den Schulbetrieb rücksicht nehmen.

Nicht bei starker Bise anfliegen!

 

 

 

Landeplatz Talstation Sportbahn

landeplatz-bahn

Dieser Landeplatz wird meistens von brevetierten Piloten angeflogen. Achtung bei starkem Talwind oder Bise wegen Turbulenzen.

Der Faltplatz ist beim Restaurant.

 

 

 

 

 

 

Landeplatz Laui

landeplatz-laui

Grosszügiger Landeplatz etwas ausserhalb von Marbach. Dieser Landeplatz wird bei starker Bise angeflogen. Dieser Landeplatz wird häufig für den Schulbetrieb verwendet.

Die Talstation der Sportbahn ist via einem Weg entlang des Flusses innerhalb von 15 Minuten erreichbar.

 

 

 

 

 

 

 

Bitte die offiziellen Start- und Landeplätze verwenden.

Landegebühr pro Tag kostet 3 Franken oder Jahrespauschale 30 Franken. Zahlbar bei der Sportbahn oder bei der Flugschule Marbach.

Übersicht Fluggebiet Marbach

 Das Fluggebiet um Marbach hat drei offizielle Landeplätze für Gleitschirmpiloten:

  • Landeplatz bei der Kirche
  • Landeplatz bei der Talstation der Sportbahn
  • Landeplatz Laui (Ausweichplatz bei starken Bise)

Auf dem Marbachegg gibt es zwei Startplätze für die Richtungen Nord und Süd.

Weiterlesen ...

Thermikfliegen und Streckenflüge

streckeDas Gebiet gilt sowohl bei Anfängern und Profis als beliebt. Während vielen Tagen im Jahr warten auf den Piloten beste Thermikverhältnisse, die sowohl zu Flügen in Richtung Luzern als auch zu Genussflügen rund um Marbach einladen. Hinweis für Streckenflüge Richtung Luzern: hinter der Marbach-Egg befindet sich die Schrattenfluh. Via Fussmarsch (xx Minuten) erreichst Du die Startplätze, um von dort aus entweder Richtung Bumbach oder Via Thermik oder Wind den Gipfelgrat zu erreichen. Mit genügend Höhe kannst Du entweder Richtung Marbach (Überflug Marbach-Egg) oder in Richtung Pilatus / Luzern auf Strecke gehen. (Selbstverständlich startest Du bei guten Bedingungen von der Marbach-Egg, drehst tüchtig auf und fliegst im Direktflug zur Schrattenfluh). Die Marbachegg gilt ebenfalls als Bisenfluggebiet.

Marbachegg

Startplatz

startplatzDer primäre Startplatz befindet sich 2 Minuten zu Fuss rechts oben von der Bergstation und bietet Platz für gleichzeitig ca. 5 Gleitschirmpiloten. Der Startplatz ist gegen Nordwesten ausgerichtet und mit genügend Windanzeigern ausgestattet. Das Gelände ist relativ steil abfallend. Links und rechts vom Startplatz befinden sich hohe Tannen.
Vorsicht:
In Startrichtung gesehen befindet sich 50m rechts 1 Deltastartrampe. Eine Sicherheitsvorrichtung ist installiert, die den Flugverkehr der Startgelände regelt.

Der sekundäre Startplatz der Marbach-Egg befindet sich 10 Minuten zu Fuss von der Bergstation entfernt. Dieser Startplatz wird vielfach im Winter für Flüge nach Bumbach (Postauto-Verbindung zurück nach Marbach ist sichergestellt). Im Winter hat es infolge des niedrigen Sonnenstandes häufig etwas Abwind am Hauptstartplatz, weshalb der sekundäre Startplatz eine gute Alternative bietet.

Landeplätze

landeplatzDer offizielle Landeplatz befindet sich zwischen der Talstation und der Kirche von Marbach und ist mit einem Windsack gekennzeichnet.
Vorsicht:
Bei starkem Talwind muss mit Turbulenzen nahe der Kirche gerechnet werden. Der Landeanflug erfolgt in einer breiten Schneise, welche rechts von einer Starkstromleitung und links von einer Baumreihe begrenzt ist.
Bei Bise ist der Ausweich Landeplatz Laui vorzuziehen!